Weihnachten mal „anders“

Groß-Bieberau, 10.12.2020. In diesem Jahr ist aufgrund der Corona-Krise nicht nur Weihnachten „anders“. Einen Großteil unserer Arbeit verbringen wir im Homeoffice, unsere Kunden sehen wir häufig nur per Video, man sorgt sich um Familie und Freunde. Doch es gibt zum Glück auch ein paar Dinge, die sich nicht ändern: Unsere Server, auf denen Ihre Backups liegen, schnurren beispielsweise nach wie vor gut gekühlt in unserer Zentrale. Auch unsere Sicherheitslösungen stört eine weltweite Pandemie überhaupt nicht – sie wachen Tag und Nacht über Ihre Daten und schützen sie vor unerlaubten Zugriffen oder Viren.

Wir haben in 2020 viele neue Themen auf den Weg bringen können. Unter anderem ist die ASS nun Microsoft Cloud Solution Provider und Entwicklungshaus von OPTIMA ERP. Auch im neuen Jahr erwarten uns viele spannende Aufgaben, die wir gemeinsam mit unseren Kunden angehen. Darauf freuen wir uns schon sehr. Heute nutzen wir aber erst einmal die Gelegenheit, unseren Kunden und Geschäftspartnern für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit ausdrücklich zu danken. Es ist toll, wenn man sich auch in besonderen Zeiten aufeinander verlassen kann.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien friedvolle Weihnachten und einen gesunden Jahreswechsel!

Hessischer Tanzsport Verband profitiert von Zusammenarbeit mit ASS

Autor: Stefan Schaffner, CEO, ASS it-systemhaus GmbH

Der im Jahre 1962 gegründete Hessische Tanzsportverband (HTV) zählt mit seinen 34.056 Mitgliedern in 327 Vereinen (Stand: April 2014) zu den größten Landesverbänden im Deutschen Tanzsportverband. Weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus bekannt ist die vom HTV organisierte Tanzsportgroßveranstaltung „Hessen tanzt“. Jährlich reisen hier mehr als 3.000 Paare nach Frankfurt/Main, um an einer der größten Tanzsportveranstaltungen weltweit teilzunehmen. Die ASS unterstützt den HTV bei diesem Event unter anderem bei der Sicherung der Webseite vor Hackerangriffen.

„Immer wieder sind wir während unserer Events das Ziel von Cyberkriminellen“, sagt Cornelia Straub, Pressesprecherin beim HTV. „Wir sind froh, dass die ASS uns hier begleitet und alle Angriffe erfolgreich abwehrt.“

Die Seite hessen-tanzt.de wurde rund um den Veranstaltungszeitpunkt immer wieder das Ziel von Angriffen, die sich durch eine Reihe von technischen Maßnahmen eindämmen ließen. So konnte der Tanzevent im Jahre 2019 erstmals reibungslos ablaufen.

Parallel zu der Unterstützung im Bereich „Internet-Sicherheit“ steht das Team der ASS dem HTV auch in allen anderen technischen Fragen rund um die Webseite zu Seite.

„Wir sind sehr froh, dass wir bei der ASS immer einen technischen Ansprechpartner haben“ sagt Cornelia Straub. „Es ist schön, dass wir uns darauf weiterhin verlassen können. Auch bei unserer nächsten Großveranstaltung, „Hessen tanzt” vom 9.-11.07.2021 in der Eissporthalle in Frankfurt am Main wissen wir mit der ASS einen zuverlässigen Partner an unserer Seite.“

Die ASS wird den Hessischen Tanzsport Verband auch bei den kommenden Tanz-Events wieder professionell begleiten. Darüber hinaus ist die Bereitstellung einer Mobile-App als Informationsquelle für die Teilnehmenden und Besucher der Veranstaltung angedacht und befindet in der Planungsphase.

Kleine und mittlere Unternehmen profitieren von ASS-Kompetenzen als Microsoft Cloud Solution Provider

Groß-Bieberau, 01.12.2020. Die ASS it-systemhaus GmbH ist Microsoft Cloud Solution Provider. Gemeinsam mit der Tech Data Corporation stellt das ASS-Team für seine Kunden virtuelle Arbeitsumgebungen her und sorgt für deren sicheren und stabilen Betrieb.  

„Unsere Kunden erkennen mehr und mehr die Vorteile einer sicheren Cloud-Nutzung“, sagt Stefan Schaffner, Geschäftsführer der ASS it-systemhaus GmbH. „Mit uns haben sie einen kompetenten Partner an ihrer Seite, der mit ihnen gemeinsam bedarfsgerechte Cloud-Lösungen gestaltet und umsetzt.“ 

Besonders im Fokus stehen dabei die Microsoft 365 Migration von lokalen Office-Infrastrukturen in die Cloud sowie der Azure Cloud-basierte Betrieb von Server- und Serviceinfrastrukturen. „Für manche Unternehmen eignet sich hier ein hybrider Ansatz“, erläutert Stefan Schaffner. „In diesem Fall übertragen wir Teile der Infrastruktur in die Cloud, andere verbleiben lokal.“ 

Welche Lösung sich eignet, finden die ASS-Berater gemeinsam mit dem Kunden in einem Erstgespräch heraus. Zuerst verschaffen sie sich im Zuge der Analyse einen Überblick der aktuellen IT-Landschaft. Die daraus folgenden Erkenntnisse im Hinblick auf mögliche Cloud-Komponenten münden in einem IT-Konzept. Eine Kosten-Nutzen-Analyse weist die Richtung, welche Variante sich am ehesten lohnt: entweder der Aufbau einer Hybridinfrastruktur oder einer 100%-Cloud Lösung. Ist diese Entscheidung getroffen worden, beginnt die Migration der Services und Daten. Auch im fortlaufenden Betrieb sind die ASS-Berater verlässliche, kompetente Ansprechpartner. 

Die Microsoft 365 Migration folgt ebenfalls dem bewährten Prinzip: Im Anschluss an eine Analyse der vorhandenen IT-Infrastruktur erarbeitet die ASS ein Migrationskonzept und startet die Anbindung an Microsoft 365 inklusive aller Services und Daten. Funktioniert alles wie vom Kunden gewünscht, kann der fortlaufende Betrieb beginnen: Auch hier ist die ASS ein verlässlicher Partner und unterstützt im Bedarfsfall. 

Starten Sie mit uns in die Cloud! Gern beraten wir Sie kompetent und bedarfsgerecht. 

ASS it-systemhaus GmbH übernimmt Erfolgslösung OPTIMA Warenwirtschaft von der new frontiers software GmbH

Groß-Bieberau, 11.11.2020. Die ASS it-systemhaus GmbH führt offiziell die praxisbewährte Warenwirtschaftslösung OPTIMA in ihrem Portfolio nun unter neuem Namen „OPTIMA ERP“. Das hessische Beratungshaus übernimmt das Erfolgsprodukt aus der new frontiers software GmbH und führt es nahtlos weiter.

„Alle OPTIMA-Anwender sind bereits informiert, dass sie künftig von der ASS betreut werden“, sagt ASS-Geschäftsführer Stefan Schaffner. „Darüber hinaus hat der Transfer für unsere Kunden keine Auswirkungen. Sie können mit OPTIMA ERP nahtlos weiterarbeiten und sich auf unseren Service verlassen.“

Mit der Entscheidung für die Übernahme von OPTIMA fiel auch der Startschuss für den Aufbau einer eigenen Softwareentwicklungsabteilung im Hause der ASS. „Wir wollen OPTIMA ERP stetig weiterentwickeln“, erläutert Stefan Schaffner. „Neue Funktionen sind bereits in Planung. Unternehmen, die ein flexibel erweiterbares und modern konzipiertes Warenwirtschaftssystem suchen, sind herzlich eingeladen, OPTIMA zu testen.“

OPTIMA Warenwirtschaft hat sich in der Vergangenheit bereits dank neuer Funktionen hin zu einer Mehrprozesslösung entwickelt. Diesen Prozess schreibt ASS nun fort.

„Unsere Kunden haben beispielsweise die Möglichkeit, weitere Features wie eine Zeiterfassungskomponente oder ein Service-Modul einfach und unkompliziert dazuzubuchen“, sagt Stefan Schaffner. „Sie zahlen selbstverständlich auch weiterhin nur, was sie tatsächlich nutzen.“

OPTIMA überzeugt seit Jahren als flexibel einsetzbares Softwaresystem, das die täglichen Routineaufgaben in kleinen und mittelständischen Unternehmen optimal und effizient gestaltet. Anwender profitieren vor allem durch einen spürbaren Zeitgewinn für ihr Tagesgeschäft.

Damit Sie von Anfang an von OPTIMA profitieren können, begleitet die ASS nicht nur die Produktintegration. „Wir gestalten mit unseren Kunden gemeinsam im Vorfeld entscheidende Geschäftsabläufe so, dass sie mit OPTIMA harmonieren“, sagt Stefan Schaffner. „So können die Anwender sicher sein, dass ihr neues Werkzeug punktgenau in ihr Tagesgeschäft passt und vermeiden Startschwierigkeiten.“

Das OPTIMA Grundmodul umfasst eine betriebswirtschaftliche Basislösung für den Einsatz im Groß-, Einzel- und Versandhandel, genauso wie für Vertriebsorganisationen von Fertigungsunternehmen. Es administriert Artikel-, Kunden-, und Lieferantenstammdaten, das Vorgangswesen und behält die buchhalterische Administration verschiedener Geschäftsbereiche im Griff. Zusätzlich können OPTIMA-Anwenderunternehmen aus über 50 +Modulen bedarfsgerecht die passende Erweiterung auswählen.

Sie profitieren dabei von:

  • dem modularen Aufbau der Lösung
  • einem von Anfang an auf Anpassbarkeit angelegten Design
  • einem Lösungskonzept, das individuelle Erweiterungen ermöglicht
  • einer spürbaren Produktivitätssteigerung durch optimierte Geschäftsabläufe
  • der Unterstützung aller betriebswirtschaftlich relevanten Prozesse
  • flexiblen Preismodellen: OPTIMA-Nutzer zahlen nur, was sie auch wirklich brauchen.

Jetzt informieren!

ASS-Team wächst und sucht weitere IT-Servicetechniker (m/w/d)

Groß-Bieberau, 05.03.2020 

Die ASS it-systemhaus GmbH ist stark in das neue Jahr 2020 gestartet. Das Onboarding neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter passt genau in die Wachstumsstrategie des erfolgreichen IT-Dienstleisters aus Hessen. Zu den Kunden von ASS zählen inzwischen gewerbliche Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, Kommunen sowie Sportverbände und viele Pflegeeinrichtungen in Südhessen. Die Nachfrage nach modernen und stabilen IT-Infrastrukturen ist ungebrochen groß“, erläutert Stefan Schaffner, Geschäftsführer der ASS. „Wir freuen uns über Verstärkung unseres Teams!“ 

Neue Kolleginnen und Kollegen erwarten bei der ASS spannende Aufgaben: von Migrationsprojekten über hybride Cloud oder Cloud-Only Strategien bis hin zu lokalen servergestützten IT Systemen für kleine und mittlere Unternehmen. „Die Auftragsbücher sind gut gefüllt. In den nächsten Monaten werden wir viele unserer Kunden in die Cloud begleiten“, sagt Schaffner. 

ASS sucht aktuell weitere IT-Servicetechniker (m/w/d). Interessierte Bewerber können sich hier informieren.

ASS wünscht frohe Festtage!

Groß-Bieberau, 11.12.2019

Mit Ihnen gemeinsam hatte ASS ein tolles und erfolgreiches Jahr. Wir danken unseren Kunden und Geschäftspartnern herzlich für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit! Ihnen und Ihren Familien wünschen wir nun eine besinnliche Weihnachtszeit und frohe Festtage. Wir freuen uns jetzt schon auf neue gemeinsame Projekte in 2020!

Es grüßt Sie herzlich Ihr Team von der

ASS it-systemhaus GmbH

Zukunftssicher, flexibel und sparsam: ASS-Kunden setzen auf Office 365

Groß-Bieberau, 24.07.2019

Die Nachfrage nach intelligenten und zukunftssicheren Cloud-Lösungen steigt kontinuierlich. ASS berät kleine und mittlere Unternehmen, ob und wie sie Office 365 optimal einsetzen können. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt der IT-Dienstleister aus Groß-Bieberau zukunftssichere IT-Strategien – unter Einbeziehung der Cloud und setzt diese bedarfsgerecht um.

„Wir planen die konkrete Umsetzung, implementieren die Lösung und führen diese mit den Mitarbeitern unserer Kunden ein“, erläutert Stefan Schaffner, Geschäftsführer der ASS it-systemhaus GmbH. „Wir begleiten unsere Kunden auch nach der Einführung, damit sie weiterhin von allen Vorteilen einer Office 365 – Strategie partizipieren können.“

Für die Einführung von Office 365 sprechen klare Vorteile. So können die Anwender zum Beispiel von überall aus arbeiten. Sie profitieren dabei von einer sehr hohen Verfügbarkeit. „Microsoft garantiert eine Verfügbarkeit von 99,95 %“, sagt Schaffner. „Das ist mehr als jede lokale Infrastruktur leisten kann.“

Darüber hinaus sind durch den physischen Schutz der Daten und eingebettete Antiviren- und Antispam-Programme der Datenschutz und die Sicherheit gewährleistet.

Punkten kann Office 365 auch dank seiner Flexibilität mit Blick auf die Kosten. „Unsere Kunden zahlen nur das, was Sie wirklich brauchen und nutzen“, bestätigt Schaffner.

ASS it-systemhaus GmbH: FachPflegeZentrum Bergstraße startet mit modernster IT-Infrastruktur

Groß-Bieberau, 04.04.2019

Ausgestattet mit einer hochmodernen IT-Infrastruktur ist das FachPflegeZentrum Bergstraße (FPZ), eine unabhängige vollstationäre Fachpflege­einrichtung für jüngere Erwachsene im Wachkoma inklusive außerklinischer Beatmung mit perspektivischer Heimdialyse, im ersten Quartal 2019 eröffnet worden.

Das FPZ Bergstraße erfüllt alle notwendigen Voraussetzungen, um beatmungspflichtige Erwachsene, die auf eine 24-stündige maschinelle Fremdbeatmung angewiesen sind und Bewohner der Neurophase F (A/B) mit unterschiedlichen Grunderkrankungen, versorgen zu können. Es bietet denjenigen Menschen, die nicht mehr zu Hause gepflegt werden können oder wollen, ein Leben in einer wohnlichen Umgebung unter Berücksichtigung der Privatsphäre des Bewohners und der Angehörigen.

„Der Mensch steht im Mittelpunkt unserer Arbeit“, erläutert Einrichtungsleiter und FPZ-Geschäftsführer Herbert Fanese. „Mit gegenseitigem Respekt und Wertschätzung gegenüber allen Menschen – innerhalb und im Kontakt mit der Einrichtung – schließen wir die menschliche Versorgungslücke im Rahmen der Fachpflege und des professionellen Versorgungs­managements. Dabei spielt natürlich auch die IT eine große Rolle. Wir sind sehr froh, dass wir mit der ASS it-systemhaus GmbH einen kompetenten und zuverlässigen Partner an unserer Seite haben.“

Gemeinsam mit der ASS ist es dem FPZ gelungen, eine in jeder Hinsicht moderne IT-Infrastruktur zu entwickeln. Zum Einsatz kamen dabei unter anderem Komponenten des neuen ASS-Herstellerpartners Ubiquity. So ist die Anlage insgesamt mit 50 Accesspoints ausgestattet. Dabei wird sichergestellt, dass das Kliniknetz und ein W-LAN für Gäste vollkommen getrennt voneinander laufen. Die Pfleger arbeiten mit iPads, auf denen eine spezielle Software für den Pflegebereich installiert ist. In den Aufenthaltsräumen und Gängen sind Monitore angebracht, die Informationen vermitteln oder zum Fernsehen einladen. Dass die IT-Landschaft stabil funktioniert, sichern ein Glasfasernetz im Gebäude sowie eine redundante Anbindung an das Internet. Auch die Kommunikation, insbesondere die sichere Übertragung von Patientendaten mit Arztpraxen und Apotheken, wird modernsten Standards gerecht. 

„Nicht nur die Patienten, sondern auch die Angehörigen profitieren von den Gegebenheiten vor Ort“, erläutert Fanese. „Jugendliche können zum Beispiel problemlos mit ihrem Smartphone das W-LAN nutzen.“

Die ASS hat es sich zur Aufgabe gemacht, das FPZ auch weiterhin zukunftsorientiert im IT-Bereich zu begleiten. „Neben der Aufrechterhaltung und Pflege sowie Wartung der bestehenden IT-Landschaft, steht dabei für uns auch der Blick nach vorn im Mittelpunkt“, sagt Stefan Schaffner, CEO bei der ASS. „Wir werden laufend Ausschau nach Modernisierungspotenzialen halten, diese gemeinsam mit dem FPZ evaluieren und bei Bedarf neue Komponenten und Lösungen integrieren.“ Weitere Informationen: https://www.fachpflegezentrum-bergstrasse.de https://www.ass-systemhaus.de

 

 

Quelle der Bilder:
Foto-Studio-Bucher
Michael Bucher – Fotografenmeister
Poststraße 4
69483 Wald-Michelbach

Ein Fahrzeug für Groß-Bieberau: ASS it-systemhaus sponsort städtisches Mobil

Groß-Bieberau, 15.03.2019

Die ASS it-systemhaus GmbH ist eines von zehn Groß-Bieberauer Unternehmen, dank deren finanzieller Unterstützung der Stadt am 27. Januar 2019 ein Fahrzeug der Firma ProMobil kostenlos zur Verfügung gestellt werdenkonnte.Der Kleintransporterwird zukünftig für den Stadtreinigungsdienst und für den Einsatz allgemeiner Dienstfahrten der Stadt Groß-Bieberau eingesetzt.

Dabei glänzt das ASS-Logo zum wiederholten Male auf einem städtischen Fahrzeug: „Auch in diesem Jahr freuen wir uns, einen Beitrag für unsere Stadt leisten zu können, in der nicht nur die ASS, sondern unser gesamter BUSINESS HUB ansässig sind“, erklärt CEO Stefan Schaffner. „Letzten Endes geht es uns allen um die Attraktivität der Region als Wohn-, aber eben auch als Arbeitsort. Langfristig gelingt das nur dann, wenn Stadt und Wirtschaft an einem Strang ziehen.“

ASS it-systemhaus GmbH setzt auf STARFACE VoIP-Anlagen

Groß-Bieberau, 18.12.2018

Die ASS it-systemhaus GmbH setzt in Kundenprojekten vermehrt auf VoIP-Anlagen aus dem Hause STARFACE. Mit seinen preisgekrönten IP-Telefonanlagen schafft der Hersteller eine flexible Kommunikationslösung für die Business-Telefonie. Die in Deutschland hergestellten Anlagen interpretieren das Telefonieren vollkommen neu: Über das Internet werden Telefonie, Videokonferenzen, Fax oder Chat ganz einfach, sicher und komfortabel umgesetzt.

„Unsere Kunden wissen insbesondere die Flexibilität und die bedarfsgerechte Gestaltung ihrer VoIP-Anlagen zu schätzen“, erläutert Stefan Schaffner, Geschäftsführer bei ASS. „Der Trend entwickelt sich hin zu VoIP und All-IP. Kleine und mittelständische Unternehmen benötigen im Kommunikationsbereich maximale Flexibilität – sowohl technisch als auch räumlich. Mit STARFACE können wir hier passgenaue Lösungen schaffen.“

Der Hersteller bietet Anwendern ein hohes Maß an Individualität: Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Hardware-Appliance, virtuelle VM-Edition oder Cloud-Service verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. 

Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von Voice-over-IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. 

Kunden der ASS it-systemhaus GmbH können hier mehr erfahren: https://www.ass-systemhaus.de/starface.

ASS it-systemhaus GmbH
Marktstraße 47-49
64401 Groß-Bieberau

Telefon: +49 (6162) 8004-0
Telefax: +49 (6162) 8004-44
eMail: info@ass-systemhaus.de