Deutscher Tischtennis-Bund punktet mit ASS

Autor: Stefan Schaffner, CEO, ASS it-systemhaus GmbH 

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und schreibt diese aktuell erfolgreich fort: Vor fast 100 Jahren in Berlin gegründet, ist er heute mit 554.000 aktiven Sportlern in mehr als 9.100 Vereinen der zwölftgrößte Spitzensportverband in Deutschland. Um auch für die Zukunft perfekt aufgestellt zu sein, setzt der Verband seit September 2019 auf die IT-Kompetenz der ASS it-systemhaus GmbH. Aktuell unterstützt der hessische IT-Dienstleister den Verband bei der Implementierung von Microsoft 365. 

 „Als wir die Zusammenarbeit begannen, hatten wir eine rein lokale Server-Infrastruktur mit vergleichsweise geringen Kapazitäten. Größer werdende Datenmengen machten die Handhabung zunehmend schwierig. Auch das Mailsystem war lokal und machte externe Interaktionen schwierig, insbesondere mit unseren Ehrenamtlichen“, so Matthias VatheuerGeneralsekretär beim DTTB. 

Ziel des neuen – gemeinsam mit der ASS entwickelten – IT-Konzeptes war es, Daten in die Cloud zu verlagern, redundante Datenstrukturen zu minimieren und externe Services zu nutzen, um sämtliche IT-Prozesse schlanker zu gestalten. 

Reibungslose Implementierung 

Ein Bestandteil der Neukonzeption war die Einführung von Microsoft-365-Strukturen, welche vor allem die Zusammenarbeit von internen und externen Partnern, wie anderen Verbänden, erheblich erleichtern sollte. Interne und externe Elemente in ein gemeinsam verwaltetes System zu überführen, war dabei die größte Herausforderung. ASS synchronisierte die Verzeichnisse, migrierte die Daten und führte das Rollout mit den Anwendern durch. Die Einführung der Software wurde durch die Corona-Pandemie zwar erschwert, aber dennoch gut gemeistert. Während des gesamten Prozesses stand ASS dem DTTB auch beratend zur Seite und optimierte kontinuierlich die IT-Lösungen. 

Mit ASS den Übergang zu Microsoft 365 reibungslos gestalten

Groß-Bieberau, 28.06.2021. Die Vorteile von Microsoft 365, insbesondere für Unternehmen, liegen auf der Hand: flexibleres, ortsunabhängiges Arbeiten – nicht nur in Zeiten einer globalen Pandemie ein wichtiges Asset, mehr Datensicherheit, höhere Kosteneffizienz, einfacheres Lizenzmanagement. Nicht zuletzt die Anbindung an Office 365 macht die Software im Businesskontext attraktiv. Die Möglichkeiten des Software-Pakets sind dabei schier endlos: Zum Angebot gehören neben den bewährten Programmen wie Excel, PowerPoint, Word und Outlook auch Teams oder Sharepoint, die – richtig eingesetzt – das Teamwork in geteilten Arbeitsumgebungen erheblich erleichtern können. Insgesamt entlastet die Umstellung die gesamte IT. Der Datenzugriff wird einfacher und sicherer – und vor allem mobil. 

ASS hat bereits zahlreiche Unternehmen erfolgreich bei der Migration einer lokalen Infrastruktur in Microsoft 365 unterstützt. 

Von der Beratung bis hin zur Datenmigration finden kleine und mittlere Unternehmen in uns einen kompetenten und verständnisvollen Ansprechpartner“, erläutert Stefan Schaffner, CEO bei ASS.  

Konkret bietet die ASS ihren Kunden folgende Dienstleistungen an:  

  • Online-Meeting zur Entwicklung eines Fahrplans zu Migration auf Microsoft 365Konzepterstellung
  • Auswahl und Abstimmung geeigneter Pakete und Lizenzstufen 
  • Optional: Kopplung lokaler Verzeichnisdienste mit den Microsoft Azure Services 
  • Migration der vorhandenen E-Mail-Accounts zu Exchange Online 
  • Migration der Dateien und Datenstrukturen zu SharePoint Online 
  • Optionale Einrichtung einer E-Mail-Archivierung 
  • Einführung einer aufgabenorientierten Arbeitsweise mit den Funktionen von Microsoft 365 
  • Inbetriebnahme und Schulung. 

Durch die präzise Vorbereitung und Durchführung sowie einen sorgfältigen Roll-Out mit den Anwendern lässt sich der Übergang zu Microsoft 365 reibungslos gestalten.  

Gerne unterstützen wir auch Sie bei der Implementierung von Microsoft 365. Vereinbaren Sie ganz einfach einen Termin!

E-Commerce mit Zukunft: Kunden von ASS können nun von Shopware-Lösungen profitieren

Groß-Bieberau, 03.05.2021. Seit März 2021 ist die ASS it-systemhaus GmbH lizenzierter Partner des E-Commerce-Lösungsanbieters Shopware AG. Mit der Software des innovativen Marktführers für Shopsysteme können Verkäufer ihre Produkte dort anbieten, wo ihre Kunden sind: vollkommen unabhängig von Kanal oder Endgerät.

„Mit Shopware erschließen sich Anbieter problemlos neue Märkte“, hebt ASS-Geschäftsführer Stefan Schaffner die Vorteile des Lösungsanbieters hervor. „Gleichzeitig können Shopware-Nutzer mit intelligenten Kundenbindungskonzepten und Marketingaktionen überzeugen.“

Das von der ASS entwickelte Warenwirtschaftssystem OPTIMA ERP hat zudem eine tiefe Integration in Shopware. Beide Systeme arbeiten optimal zusammen. Der nahtlose Betrieb zwischen Warenwirtschaftssystem und externem Shopware Shop ist so medienbruchfrei möglich. Gleichzeitig lassen sich redundante Daten vermeiden.

Shopware-Nutzer profitieren mit der Hilfe von ASS schnell von messbaren Mehrwerten, wie beispielsweise:

  • Nahtlose Verschmelzung von Content & Commerce
  • Unbegrenzte Flexibilität dank des API-first-Ansatzes
  • Gemeinsam mit Shopbetreibern entwickelt
  • Viele out-of-the-box Funktionen für reibungslose Internationalisierung
  • Kurze Time-to-market und unschlagbar niedrige Gesamtkosten.

Gemeinsam mit den ASS-Beratern können kleine und mittlere Unternehmen den für sie passenden Weg in die Shopware-Welt finden und umsetzen. „Ob Shopware 6, Shopware Cloud, die Professional oder die Enterprise Edition geeignet sind, finden unsere Berater in Zusammenarbeit mit jedem einzelnen Kunden heraus”, erläutert Stefan Schaffner. „Im Anschluss begleiten wir die Unternehmen bei der Einführung und auch während der Betriebsphase. Sollten im fortlaufenden Geschäftsbetrieb mit Shopware Fragen aufkommen, sind wir stets für unsere Kunden da.”

Sie wollen von den innovativen E-Commerce-Lösungen von Shopware profitieren? Jetzt einen Termin für ein Informationsgespräch vereinbaren!

ASS erweitert Produktportfolio um Netzwerkkomponenten von Ubiquiti Networks

Groß-Bieberau, 20.04.2021. Mit den Lösungen des Herstellers Ubiquiti erweitert die ASS ihr Produktportfolio um neue hochmoderne Switche, WLAN-AccessPoints und weiterere Security Komponenten wie dem Security Gateway oder die Dream Machine, die viele dieser Funktionen in nur einem Gerät vereint.

Ubiquiti Networks ist ein amerikanischer Hersteller von aktiven Netzwerkkomponenten. Die Qualität der Lösungen rund um LAN- und WLAN-Netzwerke, Kamerasysteme, Zutrittskontrolle und VoIP-Telefonie mit einer einheitlichen Managementlösung überzeugen weltweit Unternehmen, Bildungseinrichtungen und zunehmend auch private Anwender.

„Die Netzwerkkomponenten von Ubiquiti sind qualitativ hochwertig und haben einem hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis“, sagt Stefan Schaffner, Geschäftsführer bei der ASS. „Dies gepaart mit der komfortablen und zentralen Administrationslösung ermöglicht einen schnellen Rollout der Lösung beim Kunden und niedrige Folgekosten für den Betrieb.“

Folgende Komponenten sind über die ASS erhältlich:

  • UniFi Dream Machine Base und Dream Machine Pro
  • UniFi AccessPoints AC, Pro, Lite, LongRange, Edu und Outdoor
  • UniFi AccessPoints HD, FlexHD, In-Wall und nanoHD
  • UniFi Beacon HD
  • UniFi Mesh Pro und Mesh Lite
  • UniFi AccessPoints WiFi 6
  • UniFi Switch mit und ohne PoE (von 8-48 Port)
  • UniFi Protect (Kamerasysteme)
  • UniFi Access (Zutrittssysteme, mit RFID Karten)
  • UniFi Talk (VoIP Telefonsysteme).

Jetzt mehr über Ubiquiti erfahren und von den Vorteilen der modernen Netzwerkkomponenten profitieren!

Flexibel, skalierbar, sicher: ASS setzt auf AWS

Groß-Bieberau, 10.03.2021. Die ASS it-systemhaus GmbH ist seit Beginn 2021 akkreditierter AWS-Partner. Inzwischen hat der hessische IT-Dienstleister begonnen, sein Team noch intensiver auf die Cloud Plattform zu schulen und tiefergehende Zertifizierungen zu erreichen. 

Die Amazon Plattform AWS überzeugt durch Einfachheit, Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit. Darüber hinaus ist sie skalierbar, extrem leistungsfähig und hochsicher. 

„Die Vorteile des Amazon-Services überzeugen nicht nur uns, sondern vor allem unsere Kunden“, erläutert ASS-Geschäftsführer Stefan Schaffner. „Gemeinsam mit unserem Partner TechData haben wir schon die ersten Unternehmen und Anwendungen auf die AWS Plattform gehoben, unter anderem auch die BAScloud von unserem Partner ProFM.“  

„Wir sind überzeugt, dass AWS in der IT-Welt künftig eine wichtige Rolle spielen wird“, ist sich Stefan Schaffner sicher. „Die Plattform hat weiterhin ein enormes Potenzial.“ 

Anwendungsanbieter können mit AWS ihre Lösungen beispielsweise schnell und sicher hosten – serverless und in einer cloudnativen Entwicklungsumgebung. Sie wählen dabei das Betriebssystem, die Programmiersprache, die Web-Anwendungsplattform, die Datenbank sowie bei Bedarf weitere benötigte Services frei ausOb Rechenkapazität oder genutzter Speicher: Zahlen müssen AWS-Kunden nur für die Leistungen, die sie tatsächlich in Anspruch nehmen. Langfristige Verträge sind nicht erforderlich. 

Mit AWS nutzen unsere Kunden die Vorteile einer globalen IT-Infrastruktur, die höchsten Ansprüchen genügt“, fasst Stefan Schaffner zusammen. „Auch die Sicherheitsmaßnahmen überzeugen uns vollständig.“ 

Sie wollen mit unserer Hilfe von den zahlreichen AWS-Vorteilen profitieren?

Jetzt einen Termin für ein Informationsgespräch vereinbaren! 

 

ASS it-systemhaus GmbH unterstützt das städtische Mobil in Groß-Bieberau

Groß-Bieberau, 23.02.2021. Auch in diesem Jahr unterstützt die ASS it-systemhaus GmbH als eines der Groß-Bieberauer Unternehmen eine Initiative der Stadt. Mit der finanziellen Unterstützung verschiedener Unternehmen im Ort kann so auch weiterhin ein Kleintransporter der Firma ProMobil kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Das Fahrzeug, auf dem weiterhin auch das Logo der ASS zu sehen sein wird, soll sowohl im Stadtreinigungsdienst als auch für allgemeine Dienstfahrten der Stadt Groß-Bieberau eingesetzt werden.

„Wir unterstützen gern die städtische Initiative, ein einsatzbereites Dienstfahrzeug zu betreiben“, sagt ASS-Geschäftsführer Stefan Schaffner. „Als eines der Unternehmen in Groß-Bieberau fühlen wir uns verpflichtet, unseren Beitrag für die Attraktivität unseres Ortes und auch unserer Region zu leisten.“

Weihnachten mal „anders“

Groß-Bieberau, 10.12.2020. In diesem Jahr ist aufgrund der Corona-Krise nicht nur Weihnachten „anders“. Einen Großteil unserer Arbeit verbringen wir im Homeoffice, unsere Kunden sehen wir häufig nur per Video, man sorgt sich um Familie und Freunde. Doch es gibt zum Glück auch ein paar Dinge, die sich nicht ändern: Unsere Server, auf denen Ihre Backups liegen, schnurren beispielsweise nach wie vor gut gekühlt in unserer Zentrale. Auch unsere Sicherheitslösungen stört eine weltweite Pandemie überhaupt nicht – sie wachen Tag und Nacht über Ihre Daten und schützen sie vor unerlaubten Zugriffen oder Viren.

Wir haben in 2020 viele neue Themen auf den Weg bringen können. Unter anderem ist die ASS nun Microsoft Cloud Solution Provider und Entwicklungshaus von OPTIMA ERP. Auch im neuen Jahr erwarten uns viele spannende Aufgaben, die wir gemeinsam mit unseren Kunden angehen. Darauf freuen wir uns schon sehr. Heute nutzen wir aber erst einmal die Gelegenheit, unseren Kunden und Geschäftspartnern für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit ausdrücklich zu danken. Es ist toll, wenn man sich auch in besonderen Zeiten aufeinander verlassen kann.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien friedvolle Weihnachten und einen gesunden Jahreswechsel!

Hessischer Tanzsport Verband profitiert von Zusammenarbeit mit ASS

Autor: Stefan Schaffner, CEO, ASS it-systemhaus GmbH

Der im Jahre 1962 gegründete Hessische Tanzsportverband (HTV) zählt mit seinen 34.056 Mitgliedern in 327 Vereinen (Stand: April 2014) zu den größten Landesverbänden im Deutschen Tanzsportverband. Weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus bekannt ist die vom HTV organisierte Tanzsportgroßveranstaltung „Hessen tanzt“. Jährlich reisen hier mehr als 3.000 Paare nach Frankfurt/Main, um an einer der größten Tanzsportveranstaltungen weltweit teilzunehmen. Die ASS unterstützt den HTV bei diesem Event unter anderem bei der Sicherung der Webseite vor Hackerangriffen.

„Immer wieder sind wir während unserer Events das Ziel von Cyberkriminellen“, sagt Cornelia Straub, Pressesprecherin beim HTV. „Wir sind froh, dass die ASS uns hier begleitet und alle Angriffe erfolgreich abwehrt.“

Die Seite hessen-tanzt.de wurde rund um den Veranstaltungszeitpunkt immer wieder das Ziel von Angriffen, die sich durch eine Reihe von technischen Maßnahmen eindämmen ließen. So konnte der Tanzevent im Jahre 2019 erstmals reibungslos ablaufen.

Parallel zu der Unterstützung im Bereich „Internet-Sicherheit“ steht das Team der ASS dem HTV auch in allen anderen technischen Fragen rund um die Webseite zu Seite.

„Wir sind sehr froh, dass wir bei der ASS immer einen technischen Ansprechpartner haben“ sagt Cornelia Straub. „Es ist schön, dass wir uns darauf weiterhin verlassen können. Auch bei unserer nächsten Großveranstaltung, „Hessen tanzt” vom 9.-11.07.2021 in der Eissporthalle in Frankfurt am Main wissen wir mit der ASS einen zuverlässigen Partner an unserer Seite.“

Die ASS wird den Hessischen Tanzsport Verband auch bei den kommenden Tanz-Events wieder professionell begleiten. Darüber hinaus ist die Bereitstellung einer Mobile-App als Informationsquelle für die Teilnehmenden und Besucher der Veranstaltung angedacht und befindet in der Planungsphase.

Kleine und mittlere Unternehmen profitieren von ASS-Kompetenzen als Microsoft Cloud Solution Provider

Groß-Bieberau, 01.12.2020. Die ASS it-systemhaus GmbH ist Microsoft Cloud Solution Provider. Gemeinsam mit der Tech Data Corporation stellt das ASS-Team für seine Kunden virtuelle Arbeitsumgebungen her und sorgt für deren sicheren und stabilen Betrieb.  

„Unsere Kunden erkennen mehr und mehr die Vorteile einer sicheren Cloud-Nutzung“, sagt Stefan Schaffner, Geschäftsführer der ASS it-systemhaus GmbH. „Mit uns haben sie einen kompetenten Partner an ihrer Seite, der mit ihnen gemeinsam bedarfsgerechte Cloud-Lösungen gestaltet und umsetzt.“ 

Besonders im Fokus stehen dabei die Microsoft 365 Migration von lokalen Office-Infrastrukturen in die Cloud sowie der Azure Cloud-basierte Betrieb von Server- und Serviceinfrastrukturen. „Für manche Unternehmen eignet sich hier ein hybrider Ansatz“, erläutert Stefan Schaffner. „In diesem Fall übertragen wir Teile der Infrastruktur in die Cloud, andere verbleiben lokal.“ 

Welche Lösung sich eignet, finden die ASS-Berater gemeinsam mit dem Kunden in einem Erstgespräch heraus. Zuerst verschaffen sie sich im Zuge der Analyse einen Überblick der aktuellen IT-Landschaft. Die daraus folgenden Erkenntnisse im Hinblick auf mögliche Cloud-Komponenten münden in einem IT-Konzept. Eine Kosten-Nutzen-Analyse weist die Richtung, welche Variante sich am ehesten lohnt: entweder der Aufbau einer Hybridinfrastruktur oder einer 100%-Cloud Lösung. Ist diese Entscheidung getroffen worden, beginnt die Migration der Services und Daten. Auch im fortlaufenden Betrieb sind die ASS-Berater verlässliche, kompetente Ansprechpartner. 

Die Microsoft 365 Migration folgt ebenfalls dem bewährten Prinzip: Im Anschluss an eine Analyse der vorhandenen IT-Infrastruktur erarbeitet die ASS ein Migrationskonzept und startet die Anbindung an Microsoft 365 inklusive aller Services und Daten. Funktioniert alles wie vom Kunden gewünscht, kann der fortlaufende Betrieb beginnen: Auch hier ist die ASS ein verlässlicher Partner und unterstützt im Bedarfsfall. 

Starten Sie mit uns in die Cloud! Gern beraten wir Sie kompetent und bedarfsgerecht. 

ASS it-systemhaus GmbH übernimmt Erfolgslösung OPTIMA Warenwirtschaft von der new frontiers software GmbH

Groß-Bieberau, 11.11.2020. Die ASS it-systemhaus GmbH führt offiziell die praxisbewährte Warenwirtschaftslösung OPTIMA in ihrem Portfolio nun unter neuem Namen „OPTIMA ERP“. Das hessische Beratungshaus übernimmt das Erfolgsprodukt aus der new frontiers software GmbH und führt es nahtlos weiter.

„Alle OPTIMA-Anwender sind bereits informiert, dass sie künftig von der ASS betreut werden“, sagt ASS-Geschäftsführer Stefan Schaffner. „Darüber hinaus hat der Transfer für unsere Kunden keine Auswirkungen. Sie können mit OPTIMA ERP nahtlos weiterarbeiten und sich auf unseren Service verlassen.“

Mit der Entscheidung für die Übernahme von OPTIMA fiel auch der Startschuss für den Aufbau einer eigenen Softwareentwicklungsabteilung im Hause der ASS. „Wir wollen OPTIMA ERP stetig weiterentwickeln“, erläutert Stefan Schaffner. „Neue Funktionen sind bereits in Planung. Unternehmen, die ein flexibel erweiterbares und modern konzipiertes Warenwirtschaftssystem suchen, sind herzlich eingeladen, OPTIMA zu testen.“

OPTIMA Warenwirtschaft hat sich in der Vergangenheit bereits dank neuer Funktionen hin zu einer Mehrprozesslösung entwickelt. Diesen Prozess schreibt ASS nun fort.

„Unsere Kunden haben beispielsweise die Möglichkeit, weitere Features wie eine Zeiterfassungskomponente oder ein Service-Modul einfach und unkompliziert dazuzubuchen“, sagt Stefan Schaffner. „Sie zahlen selbstverständlich auch weiterhin nur, was sie tatsächlich nutzen.“

OPTIMA überzeugt seit Jahren als flexibel einsetzbares Softwaresystem, das die täglichen Routineaufgaben in kleinen und mittelständischen Unternehmen optimal und effizient gestaltet. Anwender profitieren vor allem durch einen spürbaren Zeitgewinn für ihr Tagesgeschäft.

Damit Sie von Anfang an von OPTIMA profitieren können, begleitet die ASS nicht nur die Produktintegration. „Wir gestalten mit unseren Kunden gemeinsam im Vorfeld entscheidende Geschäftsabläufe so, dass sie mit OPTIMA harmonieren“, sagt Stefan Schaffner. „So können die Anwender sicher sein, dass ihr neues Werkzeug punktgenau in ihr Tagesgeschäft passt und vermeiden Startschwierigkeiten.“

Das OPTIMA Grundmodul umfasst eine betriebswirtschaftliche Basislösung für den Einsatz im Groß-, Einzel- und Versandhandel, genauso wie für Vertriebsorganisationen von Fertigungsunternehmen. Es administriert Artikel-, Kunden-, und Lieferantenstammdaten, das Vorgangswesen und behält die buchhalterische Administration verschiedener Geschäftsbereiche im Griff. Zusätzlich können OPTIMA-Anwenderunternehmen aus über 50 +Modulen bedarfsgerecht die passende Erweiterung auswählen.

Sie profitieren dabei von:

  • dem modularen Aufbau der Lösung
  • einem von Anfang an auf Anpassbarkeit angelegten Design
  • einem Lösungskonzept, das individuelle Erweiterungen ermöglicht
  • einer spürbaren Produktivitätssteigerung durch optimierte Geschäftsabläufe
  • der Unterstützung aller betriebswirtschaftlich relevanten Prozesse
  • flexiblen Preismodellen: OPTIMA-Nutzer zahlen nur, was sie auch wirklich brauchen.

Jetzt informieren!

ASS it-systemhaus GmbH
Marktstraße 47-49
64401 Groß-Bieberau

Telefon: +49 (6162) 8004-0
Telefax: +49 (6162) 8004-44
eMail: info@ass-systemhaus.de